Veganer Potluck am Eisweiher in Pirmsens:

Hier das Rezept für einen bunten Salat mit viel Rohkost, Hirse und verdauungsfördernden Wildkräutern 🌿

Veganer Potluck Eisweiher Pirmasens Mandelmus Kinderglueck

Veganer Potluck

Das erste „VEGANE POTLUCK“ zu Beginn der Sommerferien, organisiert von Christina Bopp von Mandelmus&Kinderglück, war wunderschön. In ganz angenehmer Atmosphäre konnten wir uns austauschen. Dabei ging es nicht nur um gesunde Ernährung, sondern um alle mögliche Themen rund um Vitalität und Gesundheit, z.B. auch um MMS oder Kolloidales Silber.

Es gab ganz viele vegane Köstlichkeiten, von Fingerfood und Salate über diverse Kuchen und Brote bis hin zu ausgefallenen Desserts war alles dabei. Dankeschön für die Organisation! Der Vegane Potluck ruft nach einer Wiederholung!

  • Diesen Salat hier hatte ich im Gepäck ….

… ein bunter Salat mit viel Rohkost, Hirse und verdauungsfördernden Wildkräutern 🌿

150g Hirse

1/2 Tasse Cashewkerne

1 Salatgurke oder 2 Minigurken (sind etwas bissfester)

1 große Zucchini

3 Tomaten

Kräuter:

Kapuzinerkresseblätter und -blüten

Zitronenmelisse

Basilikum

Schnittlauch

Löwenzahn

Gewürze:

ca. 3 El. Kristallsalzsolelösung

Tamari Sojasauce nach Bedarf

1/4 Tl. Wongs Reisgewürz 

5 El. Olivenöl

4 El. Balsamico

Die Hirse ca. 1/2 Stunde in kaltem Wasser einweichen, Einweichwasser abgießen, mit frischem Wasser waschen und dann kurz aufkochen und ziehen lassen, bis sie weich geworden ist. Abkühlen lassen.

Die Gewürze in einer Schüssel verrühren, die Hirse und die Cashewkerne dazugeben und verrühren. Ca. 1 Stunde oder länger ziehen lassen. Dann werden die Cashewkerne schön weich. Also wenn man sie so mag…. ich mag sie gerne weich im Salat 🙂.

Kurz vor dem Servieren die restlichen Zutaten kleinschneiden und dazugeben, dann sehen sie schön im Salat aus. 

  • Zu den Kräutern: 

Ich habe viel Zitronenmelisse und viel Basilikum genommen und nur wenig Kapuzinerkresse (sie schmeckt scharf) und wenig Löwenzahn (schmeckt bitter). Wer gerne diesen Geschmack mag, einfach mehr davon nehmen. In unserer Familie nehme ich ganz viel von beiden. Die Scharfstoffe wirken entzündungshemmend und die Bitterstoffe unterstützen den Magen bei der  Verdauung und sie unterstützen die Leber und fördern den Gallefluss

  • Zu den Gewürzen:

Anstatt Salzsole kann man auch einfach Kristallsalz nehmen. Ich verwende gerne die Sole, weil ich sie kontrolliert einsetzen kann.

Hier erfahren Sie, wie Sie die Kristallsalz-Solelösung ganz einfach selbst herstellen können.

Tamari-Sojasauce wird nach dem Fermentationsprozess nicht mehr erhitzt. Die Bakterien sind ähnlich wie die Bakterien in anderen fermentierten Speisen wie z.B. in rohem Sauerkraut nützlich für unseren Darm, daher verwende ich sie gerne. Andere Sojasauce hat den gleichen Geschmack.

Wongs Reisgewürz ist eine asiatische Gewürzmischung mit Kreuzkümmel, Koriander, Ingwer und weiteren Gewürzen. Solche Mischungen mag ich gerne, man ist viel schneller fertig und hat nicht so schnell zu viel von einem Gewürz, was dann so vorschmeckt.

Veganer Potluck:

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt ….

…. hier geht es zu Christina Bopp’s Blog-Beitrag zum Veganen Potluck.

Und hier findet ihr Mandelmus&Kinderglück auf Facebook.

Please follow and like us: